Von Prana (Körperenergie) leben und kaum essen oder trinken: So funktioniert es

-

Von Prana leben, den Körper mit Lebensenergie versorgen. Menschen, die sich selbst als Atmungsaktivisten bezeichnen, sind davon überzeugt, dass sie mit wenig oder gar keiner Nahrung und hauptsächlich mit Luft leben können. Zurzeit gibt es etwa 10.000 Anhänger dieser Lebensweise. Davon leben 300 in den Niederlanden. Allerdings gibt es viel Kritik an dieser Gruppe von Menschen. Inwieweit ist es möglich, als Atmungsaktivist zu leben?

Von der Energie des Körpers leben, anstatt zu trinken und zu essen. Wie funktioniert das?

Prana: Lebensenergie

Sie glauben, dass du das Bedürfnis nach Nahrung spirituell überwinden kannst. „Ich spreche immer davon, von Prana zu leben. Der Begriff Breatharianer suggeriert, dass man nur von der Luft lebt, aber das ist nicht der Fall“, sagt Amudra Madhura, Rednerin, Autorin und gibt Prana-Retreats. Amudra lebt von Prana.

„Von Prana zu leben bedeutet für mich, dass mein physischer Körper von der universellen Lebensenergie genährt wird und deshalb nicht von der Nahrung abhängt, wie uns gelehrt wurde.“

Freiheit ist ein gebräuchlicher Begriff unter Atheisten. Nicht mehr von der Gesellschaft „abhängig“ zu sein. „Ich produziere fast keinen Abfall mehr, was besser für meine eigene Gesundheit und die der Erde ist. Es gibt mir die Freiheit, so wenig wie möglich an der Konsumgesellschaft teilzunehmen.“

Prozess

Laut Breatharians ist es ein langer Prozess, bis man mit wenig oder gar keiner Nahrung auskommen kann. Du kannst nicht von einem Tag auf den anderen aufhören zu essen. Im Fall von Amudra war es ein langer Prozess:

„Gemeinsam mit meinem Ex-Partner habe ich den Prozess durchlaufen. es hat mein Interesse geweckt, schon 10 Jahre bevor ich selbst damit angefangen habe. Aber weil ich meine eigene Ernährungspraxis hatte und alles über Ernährung, Vitamine und Mineralien weiß, kollidierte das in meinem Kopf. Nach 10 Jahren sorgte mein Unterbewusstsein dafür, dass ich aufgrund von Lebensmittelunverträglichkeiten kaum noch etwas essen konnte. So war der Schritt für mich einfacher. Die Umstellung dauert insgesamt ein Jahr. Das Prana-Retreat, das ich mir selbst gebe, ist der Startpunkt. Es ist ein tiefer und schwieriger Prozess für viele Menschen mit vielen Höhen und Tiefen.“

Amudra sagt, dass sie fast nie Kritik erhält. „Meine Freunde und Bekannten waren nicht überrascht, obwohl die meisten von ihnen noch nie davon gehört hatten. Die Familienmitglieder waren anfangs eine Zeit lang besorgt.“ Weil Amudra vor kurzem mit einer Geschichte in der Linda in den Nachrichten aufgetaucht ist, bekommt sie jetzt mehr Reaktionen.

„Kürzlich habe ich meine erste Hasspost erhalten. Interessant, dass die Leute ihre Zeit darauf verwenden. Weil ich viel an mir gearbeitet habe und ein Prana-Leben führe, berührt mich eine solche E-Mail überhaupt nicht. Ich bedaure eher, dass die Leute mir keine Fragen stellen, anstatt mich sofort in eine psychiatrische Anstalt einweisen zu wollen.“

Körperveränderung

Miriam Moviat, Internistin, ist skeptisch gegenüber dieser Lebensweise: „Pflanzen können sich durch CO2 und Sonnenlicht selbst ernähren. Der menschliche Körper ist dafür natürlich nicht gemacht. Wir gewinnen Energie aus Brennstoffen wie Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten. Die Zellen wandeln diese über Zwischenschritte mit Hilfe von Sauerstoff in Energie um und so bleiben wir am Leben.“

Laut den Atmenden würde der Drang zu essen verschwinden und sie würden sich von der Pflicht zu essen befreit fühlen. „Bei sehr langem Hungern laufen alle möglichen Dinge im Körper schief, man denke nur an Störungen aller möglichen Organfunktionen und Hormone“, sagt Miriam.

„Im ‚fast‘ nicht essen und trinken ist der Knackpunkt“, erklärt Anouk Willems, Doktorandin ARC F&D Van Hall Larenstein University of Applied Sciences.

Prähistorische Zeiten

„In prähistorischen Zeiten, als wir noch Jäger und Sammler waren, war Nahrung nicht überall verfügbar. Wir mussten lange Zeit ohne oder mit wenig Nahrung überleben. In diesen Zeiten des Nahrungsmangels musstest du immer noch genug Energie haben, um rauszugehen und neue Nahrung zu suchen, sonst würdest du sterben. Das ist also das, wofür wir in der Evolution ausgewählt wurden: Diejenigen, die lange Zeiten der Nahrungsknappheit überleben konnten, konnten sich fortpflanzen

„So sind diese Eigenschaften erhalten geblieben. Das Gleiche tun auch Atemkranke: Indem sie fast nichts essen, versetzen sie ihren Körper in einen „festen“ Modus, eine Art Überlebensmodus, um genug Energie zu haben, um wieder Nahrung zu finden. Dadurch fühlen sie sich energiegeladen, was ein Überlebensmechanismus des Körpers ist. Wenn dieser Fastenzustand lange genug anhält, verlangsamen sich alle Stoffwechselsysteme und du verbrauchst daher weniger Energie.“

„Wenn das zu lange dauert und du nichts isst, zapft dein Körper alle Energiequellen in deinem Körper an, wie zum Beispiel deine Fettzellen und deine Muskeln, um den Tag zu überstehen. Ich glaube, diese Menschen essen und trinken gerade genug, damit der Körper nicht zu viel von diesen Energiequellen verbrauchen muss.“

Dryfast

„Nach dem einwöchigen Programm mit Trockenfasten und viel Atemarbeit, um alte Glaubenssätze aus meinen Zellen zu bekommen, habe ich 10 Kilo abgenommen“, erzählt Amudra weiter. „Nach einem Jahr ist der Körper ausgeglichen, alle Zellen sind geteilt und so kannst du optimal von Prana leben. In diesem ersten Jahr durchläufst du mehrere Entgiftungsphasen, weil jedes Organ seine eigene Zeit braucht, um die Zellen zu teilen. Nach etwa neun Monaten sahen meine Muskeln wieder ein bisschen voller aus.“

Doch Anouk ist auch kritisch: „Wenn du das aber zu lange durchhältst und zu wenig isst und trinkst, dann frisst sich dein Körper selbst auf. Zusammenfassend kann ich sagen, dass du nicht von Lebensenergie leben kannst. Ich glaube jedoch, dass es eine evolutionslogische biologische Erklärung dafür gibt, warum diese Menschen durchhalten können. Wenn du deinen Körper in einen gleichmäßigen Zustand bringst, verbrauchst du weniger Energie und wenn du gerade genug isst, kann dein Körper alle Systeme in Gang halten.“

Andere Ansicht

Amudra: „Im ersten Jahr wirst du klarer, deine Sinne schärfer und du öffnest dich mehr, weil dein Körper innerlich ruhig ist, weil es keine Verdauung gibt, die immer für Aufruhr sorgt. Deine Energie steigt, weil du dich nicht mehr mit dem Blutzuckerspiegel auseinandersetzen musst und du brauchst viel weniger Schlaf, weil der Körper weniger Erholung braucht. Deine Sicht auf die Welt ändert sich, auf alles, was uns immer gesagt wurde.“

„Bei allem fragt man sich, ob es wahr ist. Denn wenn sich etwas so Großes wie „Du musst essen, sonst stirbst du“ als nicht wahr herausstellt, was ist dann noch nicht wahr? Wozu sind wir Menschen sonst noch fähig? Mein Körper kann essen, wann er will, aber ich bin nie hungrig. Ich esse manchmal mit Freunden, um die Gesellschaft zu genießen. Dann macht es mir noch mehr Spaß

Das Thema Breatharianism ruft viele kritische Reaktionen hervor, weil nie wissenschaftlich bewiesen wurde, dass man auf diese Weise leben kann. Es wird geforscht, aber es gibt noch kein Ergebnis. Klar ist, dass die Menschen, die darüber sprechen, sich bewusst sind, was sie tun und dass es nicht für jeden etwas ist. Versuche diesen Lebensstil nicht.

Jonas
Jonas
Jonas ist ein junger Unternehmer, der unbedingt sein eigenes kleines Haus bauen möchte. Während er an seinem eigenen kleinen Haus arbeitet, teilt er seine Erfahrungen in Blogartikeln.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Neueste Nachrichten

Der vollständige Leitfaden für erneuerbare Energiequellen

Der Umstieg auf erneuerbare Energien kann dazu beitragen, Ihre Energierechnungen zu senken und gleichzeitig Ihren ökologischen Fußabdruck zu verringern....

Was ist Mindset? Die Bedeutung und alles, was du wissen musst

Wahrscheinlich hast du schon einmal gehört: "Es kommt auf deine Einstellung an! Trainer oder Gurus, die von einer "Wachstumsmentalität"...

Bin ich gestresst, überlastet oder ausgebrannt?

In diesem Artikel sprechen wir über Stress. Wir bekommen eine Menge Fragen dazu. In diesem ersten Teil werden wir...

Warum habe ich ein zittriges Augenlid?

Hast du jemals unter Augenlidzuckungen gelitten? Oder vielleicht liest du das hier, weil es dich gerade stört? Ein irritierendes...

Hast du einen Sinn in deinem Leben gefunden? 7 Fragen für den Anfang!

Bei der Sinnhaftigkeit geht es darum, was deinem Leben einen Sinn gibt. Was dich jeden Tag zu 100% strahlen...

Eifersucht innerhalb einer Freundschaft

Eifersucht innerhalb einer Freundschaft ist häufiger, als du denkst. In diesem Artikel nehme ich dich mit, um dir zu...

Unbedingt lesen

Der vollständige Leitfaden für erneuerbare Energiequellen

Der Umstieg auf erneuerbare Energien kann dazu beitragen, Ihre...

Was ist Mindset? Die Bedeutung und alles, was du wissen musst

Wahrscheinlich hast du schon einmal gehört: "Es kommt auf...

Das könnte Sie auch interessierenVERBUNDENE
Für Sie empfohlen