Auren: Was sind sie und wie funktionieren die Farben?

-

Jeder hat schon von Auren gehört, selbst Menschen, die überhaupt nicht spirituell sind. Das Konzept gibt es schon seit Jahrhunderten und es wurden Tausende von Büchern darüber geschrieben. Die Aura ist das Energiefeld, das den physischen Körper umgibt und mit dem bloßen Auge nicht sichtbar ist. Aber was ist das genau? Und was bedeuten die Farben?

In verschiedenen Religionen wie dem Hinduismus, dem Buddhismus und dem Sikhismus spricht man von einem Energiekörper, der den physischen Körper umgibt und der mit bloßem Auge nicht zu sehen ist. Das wird von unserer Stimmung und unserem emotionalen Zustand beeinflusst, und manchmal auch vom Zustand anderer.

Starke Intuition

Es gibt keine wissenschaftlichen Beweise für Auren. Doch manche Menschen können ein Energiefeld ganz bewusst sehen und fühlen. Oft wird dies von hochsensiblen Menschen mit einer starken Intuition getan. Was jemand genau wahrnimmt, hängt von seinen Eigenschaften und seiner persönlichen Entwicklung ab.

Die verschiedenen Farben, die du in einer Aura sehen kannst, sind mit verschiedenen Qualitäten und Emotionen verbunden. Du kannst sie bei einer Aurora-Lesung fotografieren lassen oder selbst versuchen, sie zu entdecken. Mit deinem eigenen Körper, mit anderen Menschen, aber auch mit Haustieren und Pflanzen – alle Lebewesen haben eine Aura.

Aura-Lesekurs

Auren lassen sich am besten vor einem hellen Hintergrund betrachten. Halte zum Beispiel deine Hand vor eine weiße Wand oder ein Blatt Papier. Dann starre auf deine Hand und auch zwischen deine Finger, aber starre nicht blind auf eine Stelle. Der Trick besteht nun darin, deine Augen zu entspannen und nicht mit deinen physischen Augen zu schauen, sondern von deinem dritten Auge aus.

Wenn du über deine Finger hinwegschaust, wirst du bald eine weiße Schicht um deine Hand und Finger herum sehen können. Auch das machst du am besten, wenn du entspannt bist. Wenn du dich darauf trainierst, wirst du irgendwann die weiße Schicht um den Körper herum sehen, von oben nach unten.

Diese Schicht ist die erste ätherische Schicht. Sie ist weiß, manchmal auch leicht grau oder blau gefärbt. Irgendwann kannst du auch Aura-Farben sehen, manchmal an bestimmten Stellen. Es ist nicht immer möglich, sie ständig zu sehen.

Die Bedeutung der Aura-Farben

Wenn jemand zum Beispiel sehr wütend ist, kannst du viel Rot in der Aura sehen. Wenn jemand krank ist, dann braun, schwarz und grau. Wenn jemand im Gleichgewicht ist, kannst du viel Grün sehen. Und wenn jemand viel nachdenken muss, kannst du in der Nähe des Kopfes gelb sehen. Die Aura einer Person besteht normalerweise aus einer Kombination von Farben, wobei eine Farbe dominanter ist als die andere.

Neugierig? Im Folgenden findest du eine kurze Erklärung von Aura-Leserin Rachelle Terry über die Bedeutung der Farben.

Rot

Wenn du Rot in deiner Aura hast, bist du wahrscheinlich ein energiegeladener und feuriger Mensch. Rote Auren weisen auf jemanden hin, der Gedanken schnell in die Tat umsetzt und keine Handbücher liest.

Die 7 Chakren sind auch mit einer Farbe verbunden, daher hilft das Verständnis der Chakra-Farben beim Entschlüsseln der Auren. Rot wird mit dem Wurzelchakra in Verbindung gebracht. Wenn du also eine große Menge Rot in deiner Aura siehst, bedeutet das, dass dein Wurzelchakra stabil und nicht blockiert ist.

Orange

Orange steht im Zusammenhang mit dem zweiten Chakra, dem Sakralchakra, das mit Kreativität und sexueller Energie verbunden ist. Orange in der Aura kann auf fließende kreative Energie hinweisen.

Außerdem kann Orange bedeuten, dass du eher aus der Erfahrung als aus der Theorie lernst und die Dinge oft auf die harte Tour lernen musst.

Gelb

Wie du bei dieser fröhlichen Farbe vielleicht schon vermutet hast, steht die gelbe Aura für jemanden, der sonnig und charismatisch ist. Sie können auch eine magnetische Persönlichkeit haben, die viele verschiedene Menschen anzieht.

Gelb ist die Farbe des dritten Chakras (Solarplexus) und wird mit Identität und Selbstvertrauen in Verbindung gebracht. Gelb in deiner Aura ist also ein gutes Zeichen, denn es lässt dich selbstbewusst und kraftvoll wirken.

Grün

Grün ist eine Farbe, die mit dem Herzchakra in Verbindung gebracht wird und daher mit Dingen wie Selbst- und Fremdliebe, Mitgefühl und Vergebung zu tun hat.

Wenn du Grün in deiner Aura hast, liebst du wahrscheinlich Musik, Natur und Freiheit. Da eine grüne Aura auf ein besonders offenes Herz hindeutet, kannst du dich leicht von deiner Umgebung beeinflussen lassen, deshalb ist es wichtig, deine Grenzen zu setzen.

Rosa

Wenn deine Aura rosa ist, bedeutet das wahrscheinlich, dass du aus deinem Herzen lebst. Du bist freundlich, fürsorglich und liebevoll.

Wie Grün ist auch Rosa ein Zeichen dafür, dass dein Herzchakra offen und empfänglich ist. Genieße deine freundlichen und mitfühlenden Eigenschaften, aber sei dir bewusst, dass du auch Grenzen brauchst.

Blau

Blau in der Aura ist ein Zeichen für einen kraftvollen, einsichtigen Geist, kann aber auch ein bisschen verträumt sein. Wenn du viel Blau in deiner Aura hast, musst du dich vielleicht ein bisschen mehr erden.

Blau ist die Farbe des Kehlchakras, das mit Ausdruck und Wahrheit verbunden ist. Wenn dein Kehlchakra klar und fließend ist, könnte das Blau in deiner Aura ein Zeichen für die Einsichten sein, die du in dir trägst.

Lila

Violetten Auren wird viel Aufmerksamkeit geschenkt, weil sie die Farbe ist, die mit starker Intuition und Sensibilität in Verbindung gebracht wird.

Es ist die Farbe des dritten Augenchakras, bei dem es um deine innere Stärke geht. Wenn du lila in deiner Aura hast, hast du vielleicht sogar übersinnliche Fähigkeiten.

Weiß

Es ist etwas seltener, dass du Weiß in deiner Aura siehst, aber wenn du es siehst, kann es ein Zeichen für einen sehr scharfen Verstand und einen Hang zur Perfektion sein.

Weiß ist mit dem Kronenchakra verbunden, das uns mit der universellen Energie und der Einheit verbindet. Wenn du sie in deiner Aura siehst, bedeutet das, dass du ein starkes Gefühl der Verbindung zu etwas Größerem als dir selbst hast.

Schwarz

Wenn du eine schwarze oder sehr dunkle Farbe in deiner Aura hast, könnte das ein Zeichen dafür sein, dass ein Teil von dir erschöpft ist. Es ist nicht unbedingt die „Farbe“ deiner Aura.

In diesem Fall solltest du dir Zeit nehmen, um dein Energieniveau durch Heilung und Erdung auszugleichen. Auf diese Weise kannst du deine Aura aufhellen und dein Energiefeld wieder ins Gleichgewicht bringen.

Jonas
Jonas
Jonas ist ein junger Unternehmer, der unbedingt sein eigenes kleines Haus bauen möchte. Während er an seinem eigenen kleinen Haus arbeitet, teilt er seine Erfahrungen in Blogartikeln.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Neueste Nachrichten

Der vollständige Leitfaden für erneuerbare Energiequellen

Der Umstieg auf erneuerbare Energien kann dazu beitragen, Ihre Energierechnungen zu senken und gleichzeitig Ihren ökologischen Fußabdruck zu verringern....

Was ist Mindset? Die Bedeutung und alles, was du wissen musst

Wahrscheinlich hast du schon einmal gehört: "Es kommt auf deine Einstellung an! Trainer oder Gurus, die von einer "Wachstumsmentalität"...

Bin ich gestresst, überlastet oder ausgebrannt?

In diesem Artikel sprechen wir über Stress. Wir bekommen eine Menge Fragen dazu. In diesem ersten Teil werden wir...

Warum habe ich ein zittriges Augenlid?

Hast du jemals unter Augenlidzuckungen gelitten? Oder vielleicht liest du das hier, weil es dich gerade stört? Ein irritierendes...

Hast du einen Sinn in deinem Leben gefunden? 7 Fragen für den Anfang!

Bei der Sinnhaftigkeit geht es darum, was deinem Leben einen Sinn gibt. Was dich jeden Tag zu 100% strahlen...

Eifersucht innerhalb einer Freundschaft

Eifersucht innerhalb einer Freundschaft ist häufiger, als du denkst. In diesem Artikel nehme ich dich mit, um dir zu...

Unbedingt lesen

Der vollständige Leitfaden für erneuerbare Energiequellen

Der Umstieg auf erneuerbare Energien kann dazu beitragen, Ihre...

Was ist Mindset? Die Bedeutung und alles, was du wissen musst

Wahrscheinlich hast du schon einmal gehört: "Es kommt auf...

Das könnte Sie auch interessierenVERBUNDENE
Für Sie empfohlen